Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tagesfahrt nach Schwäbisch Hall

13. Mai

Auf den Spuren des Reformators Johannes Brenz
in Schwäbisch Hall mit Krisztina Jütten M.A.
In Zusammenarbeit mit dem Hohenwart Forum, Pforzheim
Der am 24. Juni 1499 in Weil der Stadt geborene Johannes Brenz schloss sich nach einer Begegnung mit Martin Luther 1518 der Reformation an. 1522 berief ihn der Haller Rat zum Prediger von St. Michael. In dieser Position begann er schrittweise, die Reformation in Schwäbisch Hall durchzusetzen. Als „Luthers Mann in Süddeutschland“ entwickelte er sich zu einem der wichtigsten reformatorischen Theologen und nahm an den Reichstagen teil.
Daneben war er einer der produktivsten theologischen Schriftsteller seiner Zeit. 1553 erhielt er das Amt des Stiftspropsts von Stuttgart. Die evangelische Landeskirche Württembergs ist bis heute maßgeblich durch ihn geprägt.
Programm
Stadtführung durch die Altstadt auf den Spuren des Reformators, gemeinsames Mittagessen in einem traditionsreichen Restaurant, Führung in der mittelalterlichen Sammlung Würth in der Johanniterkirche bildet die im 19. Jh. aus säkularisierten Kirchen zusammengetragene Fürstenbergsammlung. Ihr Schwerpunkt liegt auf sakralen Kunstwerken des 15. und 16. Jahrhunderts (Lukas Cranach, Holbein). Porträts von Luther und seiner Frau sowie von führenden Humanisten der Zeit bilden den Auftakt der Präsentation.
Sie erhalten eine gesonderte Einladung per E-Mail mit dem genauen Ablaufplan und Kosten.
Die Teilnehmerzahl beträgt maximal 40 Personen.

Details

Datum:
13. Mai
Veranstaltungskategorie: